LösungenFallstudienSIS  
Kundenprofil | SIS

Einfache und kosteneffektive Terminologieverwaltung mit hohem, persönlichen Serviceniveau

Stanli (die Geografische Informationsstandard-Initiative in Schweden) ist ein Projekt, das vom SIS, dem Schwedischen Standard-Institut, in enger Zusammenarbeit mit SIS-Interessenten wie dem Schwedischen Amt für Eisenbahnwesen und dem Schwedischen Amt für Landvermessungen sowie TNC, der Schwedische Zentralstelle für Terminologie, betrieben wird. Zur Optimierung der Produktion und der Nutzung der geografischen Daten stellt Stanli ein von den Anwendern betriebenes Forum zur Verfügung, in dem öffentliche und private Interessenten bei der Entwicklung, Anpassung, Veröffentlichung und Wartung von Standards und Richtlinien für geografische Terminologie kooperieren können. Durch standardisierte Vorgehensweisen wird die Kommunikation zwischen Unternehmen, die geografische Daten erstellen, und den Leuten vereinfacht und verbessert, die diese Daten nutzen, was wiederum Zeit und Geld spart.

SIS hat sich bei der Erfassung, Harmonisierung und Synchronisierung der im Rahmen von Stanli verwendeten geografischen Begriffe für TermWeb entschieden. Hikmet Hussain, Projektleiter bei SIS, erklärt: „Als wir entdeckten, dass es für denselben geografischen Begriff fünf oder sechs Definitionen geben konnte, wurde uns bewusst, dass unsere Informationsabteilung ein System zur Verwaltung der Terminologie benötigte.“

Nach zwei Jahren fasst Hikmet Hussain den Auswertungsprozess wie folgt zusammen: „SIS war auf der Suche nach einem System, das sich durch umfangreiche Verfügbarkeit auszeichnete, das verschiedene Anwenderbefugnisse sowie die Dateiformate Excel oder XML zum Import/Export verarbeiten konnte und hervorragende Import- und Exportoptionen bot. TermWeb konnte alle diese Anforderungen erfüllen und hatte außerdem noch eine leicht verständliche Bedieneroberfläche. Nicht zuletzt umfasste das Angebot von TermWeb auch noch hochwertigen, persönlichen Service. Eine schnelle Umfrage unter vorhandenen TermWeb-Anwendern bestätigte die Richtigkeit unserer Entscheidung.“

Die im Rahmen des SIS-Stanli-Projektes verwendete Terminologiedatenbank besteht aus etwa 1.400 Fachausdrücken, die den Mitgliedern der Projektgruppe über die Cloud und die Abo-Option von InterverbumTech zur Verfügung stehen. Eine Installation vor Ort wird nicht benötigt. InterverbumTech betreut die Terminologiedatenbank und kümmert sich um Support, Programmupdates sowie Sicherung der SIS-Daten. Hikmet ist zufrieden: „TermWeb hat sich als Lösung erwiesen, die ihren Preis wert ist. Wir haben die Mitarbeiter von InterverbumTech als engagiert und dienstleistungsorientiert erlebt.“

Einfache und genaue Zusammenarbeit und Kommunikation

Patrick Lindén ist als Projektleiter für den Prozess und Betrieb des Stanli-Projektes zuständig. Er sieht viele Vorteile bei der Arbeit mit einem eigenen Terminologieverwaltungssystem. Seiner Ansicht nach wird dadurch die Zusammenarbeit vieler Leute erleichtert, weil sich alle Begriffe am selben Speicherort in einer sicheren Datenbank befinden. „Beim Informationsmanagement kommt es darauf an, dass Termini und Definitionen präzise sind und einheitlich verwendet werden, besonders dann, wenn Computer miteinander kommunizieren, z. B. beim Datenaustausch“, meint Lindén. „In Zukunft können wir vielleicht auch unseren Interessenten gegen eine Gebühr Zugriff auf die Terminologie gewähren. TermWeb könnte bei SIS auch bei der Standardisierung von linguistischen Termini aus den Bereichen Gesundheitswesen, Kommunikation und Bauindustrie zum Einsatz kommen.“

 

 

 


  
 Hilfe vonnöten?

Terminologiewissen auf Abruf:

Nehmen Sie Direktkontakt zu uns auf.

 

  
Weitere Informationen

 

Weitere Informationen erhalten Sie von:

Ioannis Iakovidis – Geschäftsführer
Interverbum Technology
Tel.: +46 (0)13-32 98 40
Ioannis.iakovidis@interverbumtech.com

Mats Granström – Produktentwicklungsleiter
Interverbum Technology
Tel.: +46 (0)76 00 45 703
mats.granstrom@interverbumtech.com

 

  
Copyright 2010-2016 by Interverbum Technology